Ansaugluftvorwärmung

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reglerkasten

Funktion[Bearbeiten]

Die Ansaugluftvorwärmung dient, wie der Name vermuten lässt, der Vorwärmung der für den Verbrennungsprozess im Motor angesaugten Luft zur Verbesserung des Motorlaufs in der Kaltlaufphase bei niedrigen Außentemperaturen. Zur Vorwärmung wird Luft aus dem Motorraum (Warmluft) in einem Warmluftfangblech unterhalb des Abgaskrümmers entnommen und im Luftfilter mit der von außen angesaugten Luft vermischt. Dies erfolgt über ein per Unterdruck betätigtes Vorwärmventil (auch Reglerkasten genannt) mit einer Regelklappe im Ansaugrohr für die Außenluft (Kaltluft). Der Unterdruck aus dem Unterdrucksystem des Fahrzeuges wird temperaturabhängig von einem mechanischen Temperaturregler auf das Ventil gegeben.

Prinzip der Ansaugluftvorwärmung


Es gelten folgende Schaltschwellen:

Temperatur Stellung der Klappe
unter 20°C Kaltluft verschlossen
20 bis 30°C Kalt-/Warmluft gemischt
über 30°C Warmluft verschlossen


Die Ansaugluftvorwärmung wurde nur beim Benzin-Motor PD, den Benzin-Motoren mit Digifant-Motorsteuergerät (AAC, AAF und ACU) sowie bei den für den skandinavischen Raum (ohne Dänemark) vorgesehenen T4 mit den Saugdiesel-Motoren 1X, AAB und ABL verbaut.


Einbauort[Bearbeiten]

Die nachfolgenden Bilder zeigen die Einbauorte bei T4 bis MJ1995 mit rundem Luftfilterkasten.

Reglerkasten mit Anschlüssen
Warmluftrohr
Temperaturregler

Bei jüngeren T4 mit eckigem Luftfilterkasten sind der Reglerkasten und der Temperaturregler wahrscheinlich im Kasten verbaut.


Ausbau[Bearbeiten]

Alle Teile sind nur gesteckt. Der Temperaturregler ist mit einem Blechhalter gesichert.


Teilenummern[Bearbeiten]

Nachfolgend sind die Teilenummern für die Komponenten bis MJ1995 aufgeführt. Ab MJ1996 muss ggf. der komplette Luftfilterkasten erneuert werden; der Temperaturregler bsitzt jedoch dieselbe Teilenummer.

Teilenummer Bezeichnung Preis (2009)
044 129 594 B Reglerkasten für PD entfallen (ca. 49,00 Euro)
044 129 594 A Reglerkasten für PD für staubreiche Länder entfallen (ca. 94,60 Euro)
028 129 594 Reglerkasten für Saugdiesel bis 05/1993 ca. 65,50 Euro
028 129 594 A Reglerkasten für Saugdiesel bis 05/1993 für staubreiche Länder ca. 136,30 Euro
028 129 594 Reglerkasten für AAC ca. 65,50 Euro
028 129 594 A Reglerkasten für AAC für staubreiche Länder ca. 136,30 Euro
074 129 594 Reglerkasten für AAF und ACU ca. 65,50 Euro
074 129 594 A Reglerkasten für AAF und ACU für staubreiche Länder ca. 136,30 Euro
044 129 621 Dichtring für Kaltluftrohr ca. 3,70 Euro
038 129 828 Temperaturregler ca. 21,80 Euro
113 129 830 Sicherungsblech für Temperaturregler ca. 1,40 Euro
113 129 832 Dichtung für Temperaturregler ca. 0,70 Euro


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Entfällt, weil die Vorwärmung ausschließlich mechanisch per Unterdruck betätigt wird.


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Die Ansaugluftvorwärmung ist nicht diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Die Regelklappe im Reglerkasten und deren Unterdruckansteuerung kann wie folgt (auf Leichtgängigkeit) geprüft werden:

  1. Luftfiltertopf mit Luftfilter ausbauen.
  2. Warmluft- und Unterdruckschlauch vom Regelkasten abziehen.
  3. Stellung/Leichtgängigkeit der Regelklappe mit einem Spiegel oder durch Tasten mit dem Finger prüfen. Sie muss die Warmluftzufuhr verschließen.
  4. Unterdruckpumpe an den Reglerkasten anschließen und die Klappe mit variierendem Unterdruck erneut prüfen. Sie muss aus und zu fahren.


Zur Prüfung des Temperaturreglers wie folgt und ausgehend von obiger Prüfung der Klappe vorgehen:

  1. Unterdruckschlauch wieder am Regelkasten befestigen.
  2. Schlauch vom Unterdrucksystem des Fahrzeuges zum Temperaturregler abnehmen und verschließen sowie stattdessen eine Unterdruckpumpe anschließen.
  3. Unterdruck mit Pumpe erzeugen.
  4. Kalten Motor anlassen und im Leerlauf laufen lassen. Bei hohen Außentemperaturen ggf. die Ansaugluft (Kaltluftschlauch) kühlen. Die Regelklappe muss zunächst Warmluft passieren lassen und bei Temperaturerhöhung die Warmluftzufuhr gemäß o.a. Schaltschwellen verschließen.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt. Störungen der Ansaugluftvorwärmung sind zudem nicht einfach und wohl nur am leicht veränderten Motorlauf zu erkennen.