Schalter F36 (Kupplungspedal)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kupplungspedalschalter F36 (ähnlich)

Funktion[Bearbeiten]

Der Kupplungspedalschalter überwacht bei T4 mit E-Gas und GRA über die gemessene Spannung am Ausgang des Schalters die Stellung des Kupplungspedals. Das Signal wird an das Motorsteuergerät (oder GRA-Steuergerät) weitergeleitet, damit verhindert wird, dass der Motor beim Aus- und Einkuppeln ruckelt, bzw. dass er beim Auskuppeln hochdreht, wenn die Geschwindigkeitsregelanlage eingeschaltet ist.

Er ist nur bei T4 mit o.a. Ausstattung verbaut.


Einbauort[Bearbeiten]

Der Schalter ist oberhalb des Kupplungsspedals in den Lagerbock eingesteckt und wird durch eine Rechtsdrehung um ca. 90° fixiert.

Übersicht Pedalerie (ab MJ1999)
Einbauort F36


Ausbau[Bearbeiten]

Zum Ausbau des Schalters muss zunächst die Steckverbindung auftrennt werden. Danach den Schalter um ca. 90° nach links drehen und heraus nehmen. Dabei sollte das Kupplungspedal betätigt sein.

Montage des Kupplungspedalschalters

Beim Einbau wird der Schalter neu eingestellt:

  • Stößel ganz heraus ziehen.
  • Kupplungspedal soweit wie möglich herunterdrücken.
  • Kupplungspedalschalter einsetzen und durch Rechtsdrehung um ca. 90° fixieren.
  • Kupplungspedal loslassen.
  • Stecker für Kupplungspedalschalter aufstecken.

Hintergrund (Bestätigung erwünscht): Die Kontakteinrichtung mit dem federnd aufgehängten Stößel ist verschiebbar im Schaltergehäuse gelagert. Sie wird bei der Erstmontage durch das Kupplungspedal über den Stößel in die korrekte Stellung gedrückt und dort fixiert. Eine spätere Neueinstellung ist möglicherweise nicht mehr ohne Zerlegen des Schalters möglich. Aus diesem Grunde sollte man vor dem Einbau auch nicht mit dem Stößel herumspielen (reindrücken).


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Schalter öffnet bei Betätigung des Kupplungspedals und schaltet vor MJ1999 den entsprechenden MSG-Eingang auf Masse bzw. ab MJ1999/2000 den Eingang auf Zündungsplus (Kl.15a).

Schaltbild F36 bis 1999 (TDI)
Schaltbild F36 ab 1999/2000 (TDI + APL)


Ist eine GRA ohne E-Gas verbaut, liegt der Schalter in Reihe mit dem Schalter F47 (Bremspedal) am Leitungsverteiler für Kl.54 (Bremslicht) und dem Steuergerät für die GRA.

Schaltbild bis MJ1998
Schaltbild ab MJ1999
Schaltbild ab MJ2000


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2009)
1H0 927 189 D Schalter ca. 11,90 Euro
1H0 972 702 Flachkontaktgehäuse ca. 0,40 Euro
000 979 133 B Einzelleitung ca. 2,10 Euro


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Bei Ausfall des Schalters kann es zu Störungen diverser Steuergeräte (MSG, GRA) kommen.

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Schalter ist über das Motorsteuergerät eingeschränkt diagnosefähig (Messwert offen/geschlossen). Die Kupplungspedalstellung kann in Realzeit ausgelesen werden.


Prüfung[Bearbeiten]

Neben der o.a. Eigendiagnose kann eine Funktionsprüfung nur nach Ausbau über eine Durchgangsmessung durchgeführt werden; Durchgang im nicht betätigten Zustand.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Ausfall der GRA


Typische Ursachen einer Störung:

  • Inkorrekte Einstellung des Schalters
  • Schalter oder Verkabelung defekt


Nachrüstung[Bearbeiten]

Mit etwas Geschick kann man einen originalen Kupplungsschalter in einen T4 nachrüsten, für den dieser gar nicht vorgesehen ist. Thomas L. hat dies bei seiner Waeco-GRA gemacht, um den nicht wirklich optimalen Waeco-Kupplungsschalter zu ersetzen.

Kupplungsschalter mit Magnet
Kupplungsschalter einbauen

Für die Nachrüstung muss bei älteren T4 ein Halteblech gefertigt werden, in das der Schalter gesteckt wird. Leider ist beim T4 der ersten Baujahre (bis GP?) zwar scheinbar das Loch für einen Kupplungsschalter in der Pedalerie vorgesehen, der einzig gelistete Schalter aus späteren Baujahren passt dort aber nicht hinein. Wie bei VW üblich kann man das aber erst nach dem Erhalt des Schalters definitiv feststellen...
Kompletter "Einbausatz" mit dem angefertigten Halteblech.

Kompletter Einbausatz

Die nachfolgenden Bilder verdeutlichen die Nachrüstung.

Vermeintlicher Einbauort
Einbaulage Halteblech
Eingebauter Schalter

Das Ergebnis ist technisch nahe an der Herstellerlösung. Bei späteren Baujahren (ab MJ1996 / Facelift) kann die Montage direkt im dann vorhandenen, richtigen Ausschnitt erfolgen. Einsetzen und 90° verdrehen.
Achtung: Der Schalter positioniert sich beim ersten Einsatz. Dies geschieht mit vernehmlichem „Rätschen“. Deshalb darf er auch vor der Montage nicht betätigt werden, da man ihn wohl zum Rückstellen zerlegen muss. Kupplung betätigen, Schalter einsetzen und Kupplung loslassen. Der Schalter positioniert sich und ist einsatzbereit.