GFL Gebläse/V2-0-01-01

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GFL Gebläse - vorderes Frischluftgebläse V2 - Gebläse läuft nur in einer Stufe und lässt nicht regeln - T4 mit manueller Klimaanlage bis Modelljahr 1995 - V2-0-01-01

  1. Zündung einschalten und alle 4 Gebläsestufen testen.
    1. Gebläse V2 läuft nur in der 4. Stufe -> Fehlersuche für die 4. Stufe
    2. Gebläse V2 läuft in einer anderen Stufe -> Fehlersuche für die 1. bis 3. Stufe
  2. zurück


Fehlersuche 4. Stufe[Bearbeiten]

  1. Sicherung S23 (30 A) prüfen:
    1. Sicherung herausnehmen und gründlich inspizieren.
      1. Sicherung defekt -> Sicherung erneuern -> Fertig
      2. Sicherung intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
    2. Spannung an den Sicherungskontakten der Sicherungsleiste messen -> an einem Kontakt müssen nun ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  2. Relais 140 für Klimaanlage prüfen:
    1. Zündung einschalten und Gebläse V2 auf Stufe 4 schalten. Dabei auf das Anziehen des Relais 140 achten (Klacken). Am Relais 140 wackeln.
      1. Relais zieht beim Wackeln sporadisch an -> Defekt des Relais 140 oder Defekt der Zentralelektrik (z.B. Relaiskontakte verschmort) -> Fertig
      2. Relais zieht nicht -> Defekt des Relais 140 oder Defekt der Zentralelektrik (z.B. Relaiskontakte verschmort) -> Fertig
      3. Relais 140 zieht an -> Fehlersuche fortsetzen.
    2. Spannung am Ausgang des Relais 140 Richtung Gebläse V2 am Mehrfachstecker N/1 prüfen. Für eine aussagekräftige Prüfung sollte ein größerer Verbrauchen an N/1 und Masse angeschlossen werden. Bei einer einfachen Spannungsmessung mit dem Multimeter können ev. vorhandene kalte Lötstellen häufig nicht erkannt werden. Alternativ Relais 140 ausbauen, öffnen und untersuchen/reparieren oder gegen ein funktionsfähiges Relais austauschen.
      1. bei negativer Prüfung liegt ein Defekt des Relais 140 oder ein Defekt der Zentralelektrik (z.B. Relaiskontakte verschmort) vor -> Fertig
      2. Relais 140 und Zentralelektrik sind intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  3. Gebläse V2 prüfen:
    1. Gebläse V2 freilegen.
    2. Zündung einschalten und Gebläse V2 auf Stufe 4 schalten.
    3. Spannung am Plus-Anschluss (rot-schwarzes Kabel) prüfen -> es müssen ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt der Steckverbindung am Gebläse V2 oder der Verkabelung vom Gebläse V2 Richtung Zentralelektrik Mehrfachstecker N/1 ->Fertig
      2. Spannung liegt an -> Ratlosigkeit -> Fertig


Fehlersuche 1. bis 3. Stufe[Bearbeiten]

  1. Sicherung S6 (30 A) prüfen:
    1. Sicherung herausnehmen und gründlich inspizieren.
      1. Sicherung defekt -> Sicherung erneuern -> Fertig
      2. Sicherung intakt -> Fehlersuche fortsetzen.
  2. Kl.X (Entlastungsrelais) prüfen:
    1. Zündung ausschalten und Sicherung S6 ziehen.
    2. Spannung an den Sicherungskontakten der Sicherungsleiste messen -> 0 Volt.
    3. Zündung einschalten.
    4. Spannung an den Sicherungskontakten der Sicherungsleiste messen -> an einem Kontakt müssen nun ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Entlastungsrelais, des Zündanlassschalters oder der Zentralelektrik -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  3. Schalter für Klimaanlage E35 prüfen:
    1. Schalter E35 ausbauen.
    2. Zündung einschalten.
    3. Spannung am Ausgang des Schalters E35 zum Schalter E9 messen und dabei den Schieberegler betätigen -> am Ausgang müssen ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an -> Defekt des Schalters E35 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  4. Schalter für Gebläse V2 prüfen:
    1. Schalter E9 für Gebläse V2 ausbauen.
    2. Zündung einschalten.
    3. Spannung an den Ausgängen des Schalters E9 messen und dabei die einzelnen Gebläsestufen durchschalten -> es müssen am jeweils geschalteten Ausgang ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an allen Ausgängen an -> Defekt des Schalters E9 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
  5. Vorwiderstand N24 prüfen:
    1. Gebläse V2 freilegen.
    2. Am Schalters E9 die einzelnen Gebläsestufen durchschalten -> es müssen am jeweiligen Eingang des Vorwiderstands N24 ca. 12 Volt anliegen.
      1. Spannung liegt nicht an allen Eingängen an -> Defekt der Verkabelung bzw. der Steckverbindungen zwischen Schalter E9 und Vorwiderstand N24 -> Fertig
      2. Spannung liegt an -> Fehlersuche fortsetzen.
    3. Gebläse V2 ausschalten.
    4. Spannung der Reihe nach auf die Eingänge des Vorwiderstands N24 geben.
      1. Gebläse V2 läuft nicht -> Vorwiderstand N24 für eine Stufe defekt -> Fertig
      2. Gebläse V2 läuft -> Ratlosigkeit -> Fertig