Gebläse V6 (Verbrennungsluftgebläse)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild V6 (Zuheizer)

Funktion[Bearbeiten]

Das Verbrennungsluftgebläse V6 saugt beim Zuheizer und bei den T4-Standheizungen Umgebungsluft an und fördert sie als Verbrennungsluft in die Brennkammer des Heizgerätes. Die Gebläsedrehzahl wird vom Steuergerät des Heizgerätes dem Wärmebedarf angepasst.


Einbauort[Bearbeiten]

Das Gebläse ist im Heizgerät verbaut.

Einbauort V6 (Zuheizer)


Ausbau[Bearbeiten]

Zum Ausbau muss zunächst der Deckel des Heizgerätegehäuses (Steuergerät) abmontiert werden. Nach Ausbau der Glühkerze und des Flammwächters sowie nach Auswerfen der entsprechenden Steckkontakte des 10- bzw. 14-fach-Stecker innerhalb des Heizgerätes können die Kreuzschlitzschrauben am Gebläse herausgedreht und das Gebläse entnommen werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2007)
7D0 963 031 Gebläsemotor mit Rad (Zuheizer) ca. 162,50 Euro
7M0 963 031 B Gebläsemotor mit Rad (Diesel D4WS) ca. 162,50 Euro
7M0 963 031 C Gebläsemotor mit Rad (Benzin B4WS) ca. 151,00 Euro


Die Eberspächer-Teilenummer sind

  • 25 2121 99 18 00 (Zuheizer, unsicher)
  • 20 1774 99 15 00 (Benzin B4WS)
  • 25 2013 99 15 00 (Diesel D4WS)


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Das Gebläse ist mit beiden Kabeln mit dem Steuergerät des Heizgerätes verbunden. Dabei gibt es leichte Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Heizgeräten:

Schaltbild Zuheizer


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Das Gebläse ist über das Steuergerät des Zuheizers und der Wasserstandheizung diagnosefähig. Der Schaltzustand (ein/aus) des Gebläses läßt sich über den Messwertblock 003 (Anzeigefeld 1) auslesen, jedoch nicht die Drehzahl.


Fehlernummer
Beschreibung
01414 Unterbrechung
01414 Kurzschluss nach Masse
01414 Signal außerhalb der Toleranz


Die Eberspächer-Fehlercodes lauten:

Fehlernummer
Beschreibung
030 Drehzahl außerhalb der Toleranz
031 Unterbrechung
032 Kurzschluss, Überlast oder Masseschluss


Prüfung[Bearbeiten]

Neben der o.a. Eigendiagnose kann das Gebläse per Widerstands- und Drehzahlmessung überprüft werden. Dazu müssen die entsprechenden Kontakte des Gebläses an der 10- bzw. 14-fach-Steckverbindung zunächst ausgeworfen werden.
Der Widerstandswert muss ziemlich genau 2 Ohm betragen, die Drehzahl 10.000 U/min. Eberspächer gibt zwar als Widerstand für das Verbrennungsluftgebläse in einer Reparaturanleitung einen Wert von 2 kOhm an. Dieser ist aber nicht plausibel.

Für die Drehzahlmessung (z.B. nach Anbringen einer Markierung am Wellenende mit einem optischen Drehzahlmesser) muss das Gebläse mit einer kurzschlussfesten Spannungsquelle verbunden wurden. Die Spannung muss 8,2 V (maximal 8,4 V) betragen. Beim Anschluss auf die richtige Polarität achten.

Weichen die Messwerte deutlich von den o.a. Werten ab, ist das Gebläse als defekt anzusehen.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Auswirkungen einer Störung:


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Gebläses oder der Verkabelung
  • Schwergängigkeit bzw. Blockierung des Gebläses durch Verschmutzung oder Fremdkörper im Drehbereich (z.B. Kabel)