Tür

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für die Heckklappe bzw. die Heckflügeltüren, sowie für die Schiebetür existieren seperate Artikel.

Funktion[Bearbeiten]

Die Fahrer- bzw. Beifahrertür dient dem seitlichen Abschluss der Karosserie sowie dem Zugang zur Fahrerkabine. Sie besitzen einen Öffnungswinkel von etwa 100 Grad zur Fahrtrichtung, werden durch einen Türfeststeller in der geöffnenten Position gehalten und sind mit jeweils zwei Scharnieren an der Karosserie befestigt.


Einbauort[Bearbeiten]

Die Türen sind zwischen der A- und B-Säule verbaut. Die Aufhängung erfolgt an der A-Säule.

Türanschlag Fahrerseite


Ausbau[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Die Unterstützung durch mindestens 1 Person ist erforderlich.
  • Nach dem Einbau der Tür muss diese auf die korrekten Spaltmaße eingestellt. Soll dieselbe Tür wieder eingebaut werden, bietet es sich an, die Einbaulage des Scharniers an der Tür zu markieren und die Tür auf diese Markierung einzustellen
  • Bei elektrischen Verbrauchern in der Tür (Fensterheber, Außenspiegel, Zentralverriegelung) soll die Türverkleidung abgebaut werden, um die Steckverbindungen trennen zu können. Will man sich dies ersparen (dauert allerdings nicht lange), können die Verbindungen auch im Bereich der Zentralelektrik getrennt werden (inkl. Massepunkt)


Werkzeug:

  • Schraubenschlüssel/Einsatz SW10 für den Türfeststeller
  • Schraubenschlüssel/Einsatz SW13 für Massepunkt des Kabelbaumes
  • Schraubenschlüssel/Einsatz SW16 für das Türscharnier
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsätze bis 55 Nm
  • gr. Kreuzschlitzschraubenzieher


Arbeitsschritte:

  1. Bei Vorhandensein von elektrischen Verbrauchern in der Tür Türverkleidung abbauen, Steckverbindungen zum Türkabelbaum trennen und Kabel im Bereich der Zentralelektrik unten an der A-Säule aus der Tür herausziehen. Faltenbalg lösen.
    Alternativ Steckverbindungen karosserieseitig lösen, Faltenbalg lösen und dann die Kabel zwischen Tür und A-Säule herausziehen.
  2. Türfeststeller lösen. Dazu die Sicherungsmutter (Sechskant M6, Anzugsmoment 6,5 Nm) abschrauben und den Bolzen herausziehen.
    Türfeststeller lösen
  3. Tür durch Helfer in Position halten lassen und die beiden Schrauben der Scharniere (Sechskant M10, Anzugsmoment 55 Nm) herausdrehen.
    Befestigungsschrauben
    . Tür ablegen.


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge. Auf die korrekten Anzugsmomente achten.


Einstellung:

  • Die Tür ist korrekt eingestellt, wenn sie geschlossen überall gleichmäßige Spaltmaße zum Türausschnitt aufweist, sie nicht zu weit nach innen oder außen ragt und alle Konturen fluchten. Im Detail:
    • Vor 1996 erfolgt die komplette Einstellung über die beiden Befestigungsschrauben Scharnier/Tür (übergroße Bohrungen). Dazu die Schrauben zunächst mit geringerem Anzugsmoment eindrehen, Tür schließen, Spaltmaße/Konturen kontrollieren, wieder öffnen, bei Bedarf die Scharnierlage korrigieren und dann, wenn alles passt, die Befestigungsschrauben mit dem korrekten Anzugsmoment (55 Nm) fest ziehen.
    • Ab 1996 muss zunächst das Spaltmaß zwischen A- und B-Säule eingestellt werden. Dies erfolgt über die karosserieseitigen Befestigungsschrauben des Scharniers.
      Scharnierbefestigung
      . Dazu muss die Tür ggf. mehrfach ein-/ausgebaut werden. Die weitere Einstellung erfolgt dann wie oben in 'Vor 1996' beschrieben.
  • Die Schließbügel werden nach Lösen der beiden Kreuzschlitzschrauben (Anzugsmoment: 19 Nm) in die korrekte Postion gebracht. Die Aussparung des Türschlosses mit Drehfalle muss mittig zum Schließkeil einrasten und die Tür darf im geschlossenen Zustand kein Spiel besitzen.
    Befestigung Schließbügel


Teilenummern / Kompatibilität[Bearbeiten]

Die Türen wurden im Rahmen der Großen Produktaufwertung 1996 überarbeitet. Türen "vor 1996" passen daher grundsätlich nicht in T4 "ab 1996" und umgekehrt. Der Scharnierabstand beträgt bei "vor 1996" 33 cm. Bei "nach 1996" ist er kürzer. Fotografien der Türaußenseite zeigen keine Unterscheidungsmerkmale. Unterschiede der Innenseiten sind auf den folgenden Fotos markiert.

Fahrertür "ab 1996". Markiert sind Unterschiede zur Version "vor 1996".
Fahrertür "vor 1996"
Fahrertür "vor 1996". Scharnierabstand 33 cm


Die nachfolgenden Teilenummern enthalten keine Farbcodes. Diese sind bei Bedarf wie folgt zu ergänzen:

  • 7DE - Flanellgrau
  • 2HP - Lagune
  • 28R - Hellbeige
  • R48 - Hellbeige
  • 6PE - Sahara


Teilenummer Bezeichnung Preis (2012)
7D0 837 911 Türdichtung links (umlaufend) ca. 50 Euro
7D0 837 912 Türdichtung rechts (umlaufend) ca. 50 Euro
7D0 837 761 B
ersetzt 7D0 837 761 und 7D0 837 761 A
Türdichtung links oben ca. 34 Euro
7D0 837 762 Türdichtung rechts oben ca. 34 Euro
701 837 249 A Türfeststeller ca. 12 Euro
N 014 340 1 Sechskantschraube für Türfeststeller (M6x10) ca. 0,40 Euro
357 837 257 Bolzen für Türfeststeller (M6x10) ca. 0,60 Euro
701 837 270 A Sicherungsmutter für Türfeststellerbolzen ca. 2,50 Euro
701 837 341 Abdeckung, Dichtung Türfeststeller ca. 8 Euro
7D0 831 401 Türschanier ca. 21 Euro
N 906 919 01 Sechskantschraube für Scharnier (M10x30) ca. 1,70 Euro
701 971 916 Faltenbalg ca. 22 Euro
701 831 505 A Türverstärkung / Aufprallträger ca. 65 Euro


Weitere Arbeiten an der Tür[Bearbeiten]

Schlösser[Bearbeiten]

Siehe Artikel Schloss.

Tausch der Innenbetätigung[Bearbeiten]

Die "Soft Touch" Oberfläche der Innenbetätigung (sowie der Zuziehgriffe) löst sich mit der Zeit auf und hinterlässt starke Gebrauchsspuren. Man kann diese Beschichtung entweder komplett abkratzen oder gegen eine neue, ohne diese Beschichtung, austauschen.

Vergleich

Da zum Teil die rechte verchromte Innenbetätigung bei VW entfallen ist, muss man sie selbst "herstellen". Dies ist möglich, indem man einen verchromten Hebel aus dem Zubehörhandel, mit dem einer nicht verchromten Innenbetätigung tauscht. Dazu stellt man, im ausgebauten Zusand, den Hebel im 90° Winkel zum Gehäuse, hält die Rückstellfeder fest und zieht die beiden Teile auseinander.


Erforderliche Teile:

Teilenummer Bezeichnung Preis (2012)
7D0 837 019 A... Innenbetätigung links 11,00 €
7D0 837 019 B... Innenbetätigung links verchromt 18,00 €
7D0 837 020 A... Innenbetätigung rechts 11,00 €
7D0 837 020 B... Innenbetätigung rechts verchromt
Farbcodes: ... 7DE Flanellgrau, ...2HP Lagune, ...28R Hellbeige


Werkzeug:


Arbeitsschritte:

  1. Ausbau der Türverkleidung
  2. Herunterdrücken der hinteren oberen Rastnase mit dem Schraubenzieher und gleichzeitiges ziehen am Betätigungshebel.
    Position der Rastnase, hier Fahrerseite
  3. Einclipsen der neuen Innenbetätigung
  4. Einbau der Türverkleidung


Betrieb und Probleme[Bearbeiten]

Vor allem macht die Kabeldurchführung Probleme, siehe: Kabelbaum (Bruch). Weniger kritisch sind die Anbauteile der Tür, wie z.B. Türfeststeller, Schloss und Gestänge, die Zentralverriegelung, Fensterheber usw..