Marderschutz

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Der Marderschutz dient der Verhinderung von Schäden am Fahrzeug durch Marder; insbesondere an Kabeln, Schläuchen und Dämmmaterialien im Motorraum.

Steinmarder im Motorraum (Fotomontage)


Hintergrund[Bearbeiten]

In der Regel werden Autos vom Steinmarder befallen, der zur häufigsten Art der Echten Marder gehört und regelmäßig in der Nähe von Menschen zu finden ist. Steinmarder sind Einzelgänger und - so Wikipedia - "territoriale Tiere, die ihr Revier mit dem Sekret von Duftdrüsen markieren und zumindest gegen gleichgeschlechtliche Steinmarder verteidigen". Dem entsprechend stecken hinter dem Aufsuchen des Motorraum durch einen Marder eher nicht die möglicherweise aus Mardersicht gemütliche Umgebung (kuschelig, dunkel, warm, wohlriechend). Vielmehr werden es Reviermarkierungen (Duftspuren) eines Marders sein, die beim Parken in einem fremden Revier vom dort heimischen Marder wahrgenommen werden und von ihm durch Heimsuchen des Motorraums beseitigt werden (sollen).


Methoden zum Marderschutz[Bearbeiten]

Wie bei vielen anderen Dingen, ist das Angebot an Marderschutzmittel ebenso groß wie undurchschaubar. Die Bandbreite umfasst so ziemlich alles von komplexen Elektroniken bis hin zu Hundekot im Motorraum. Die Wirksamkeit wird dabei sehr unterschiedlich bewertet. Google oder eine andere Internetsuchmaschine hilft ;-)

Bewährt hat sich jedoch ein rein mechanischer Schutz, durch den verhindert werden soll, dass Marder überhaupt erst in den Motorraum kommen. Angesichts der geringen Größe und der 'flexiblen Statur' der Marders ist dies jedoch nicht einfach zu realsieren. Ein Beispiel ist die nachfolgende Ausführung von GÖ-Dirk.


Marderschutz mit Maschendraht[Bearbeiten]

Zitat GÖ-Dirk:

Dieser Marderschutz ist immer dabei, verbraucht keinen Strom und kostet um 5 Euro!

  • 4 Euro der verzinkte Maschendraht (Kaninchendraht),
  • 1 Euro das Päckchen Kabelbinder (UV-beständige nehmen, wegen Witterung - auch wenn keine Sonne hin kommt - die gammeln nicht weg).

Der Maschendraht wird von der Motorwanne hinten zur Karosserie hin angebracht. Den Maschendraht unten wegen Stabilität 1-2 mal umschlagen, zurechtschneiden und mit den Kabelbindern befestigen. Für die Anbringung sind eine Grube oder Auffahrrampen hilfreich.

Angebrachter Maschendraht
Angebrachter Maschendraht

Selbst wenn die Radhäuser noch eine Eingangsmöglichkeit bieten, ist bei mir seit der Anbringung vor über 8 Jahren kein Schaden mehr aufgetreten.