Kombiinstrument (versteckte Funktionen)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Informationen und Bilder für diesen Artikel wurden dankenswerterweise von Christi@n (Sektion Kohlenpott) zur Verfügung getellt. Sie beziehen sich auf die grünen Tachos der Modelljahre 1996 bis 1998.

Prüfmodus[Bearbeiten]

Ihr könnt bei Eurem Kombiinstrument (KI) im Kilometer/Tageskilometer-Display verschiedene Sachen anzeigen lassen, wenn es sich im Prüfmodus befindet. Dazu müsst Ihr folgendermaßen vorgehen:

  1. Zündung aus.
  2. Tageskilometerrückstellknopf drücken und gedrückt halten.
  3. Zündung einschalten.
  4. Zündung ausschalten.
  5. Zündung einschalten.
  6. Knopf loslassen.

Sobald man aber die Zündung wieder ausschaltet befindet man sich sofort wieder im Normalanzeigemodus.


Funktionen[Bearbeiten]

Mit Drücken des Tageskilometerrückstellknopfes kann man zwischen des verschiedenen Funktionen wählen:

Funktion 1: Wegstreckenimpulszahl

  • aktuell: 3407
  • England: 5477 oder 5482
Funktion 1


Funktion 2: Anzeigemodus der Uhr

  • 1 = 24-Stunden-Modus
  • 3 = 12-Stunden-Modus (für z.B. England)
Funktion 2


Funktion 3: Geschwindigkeitsmesser-/Drehzahlmesserkennzahl

  • wird nicht benötigt
Funktion 3


Funktion 4: Zylinderzahl

Funktion 4


Funktion 5: Segmenttest

  • alle Segmente müssen sichtbar sein
  • Ausnahme: die erste Ziffer der Uhr, weil die im Höchstfall eh nur eine 2 anzeigen kann
Funktion 5
Funktion 5


Funktion 6: Impulse des Tachogebers

  • pro Radumdrehung werden 7 Impulse gezählt und zum Zählerstand dazuaddiert
  • Anzeigebereich von 0 bis 9999
  • Also Wagen etwas rollen lassen und dann müsste nach einer vollen Radumdrehung eine 7 angezeigt werden, nach zwei vollen Radumdrehungen eine 14 und so weiter und sofort...
    Damit kann man z.B. bei defektem Tachometer überprüfen, ob am Kombiinstrument überhaupt Signale vom Hallgeber ankommen, um dann ggf. einen Defekt eingrenzen zu können.
Funktion 6


Funktion 7: Drehzahlanzeige (1/min)

  • momentane Drehzahl des laufenden Motors
  • Bei falscher Anzeige des Zeigers kann man den wohl als Referenzwert nehmen. Oder auch nur zum Spaß weil es vielleicht gut aussieht!?! *lol*
  • Stimmt erstaunlich genau mit der analogen Anzeige überein (zumindest solange man nicht schon öfters am analogen rumgefummelt hat).
  • Bei verschiedenen Baujahren oder Programmversionen zeigt der Drehzahlmesser in der Funktion 7 die Drehzahl nur bis auf 50 Umdrehungen genau an, bei manchen wird die Drehzahl bis auf eine Drehzahl genau angezeigt.
Funktion 7


Funktion 8: Programmversion

  • wird nicht benötigt
Funktion 8

Tankanzeige und Plateau-Funktion[Bearbeiten]

Und außerdem zeigt die Tanknadel im Prüfmodus jede kleine Änderung SOFORT und UNVERZÖGERT an. Diese Verzögerungsschaltung die im normalen Modus verwendet wird, wird hier also umgangen. Also ein kleines Stückchen rollen lassen und dann voll in die Eisen steigen. Dann dürfte die Tanknadel wie verrückt hin und her schwingen.

Ebenso wird die Plateaufunktion in diesem Prüfmodus außer Kraft gesetzt und die Temperaturanzeige zeigt jetzt jede Temperatur richtig an und nicht wie im Normalmodus 90 Grad, obwohl die Temperatur in Wirklichkeit zwischen 75 und 107 Grad pendelt.


Warnung[Bearbeiten]

Wie oft sich dieser Prüfmodus im Kombiinstrument aufrufen lässt, weiß ich nicht. Ich weiß von einem, der in seinem km-Display nach einigen Dutzend Malen "ERROR" stehen hat, und ein anderer behauptete mal, das könne man 500 Mal machen. Ich selber habs auch schon 20 bis 30 mal gemacht bei meinem KI, und ich hab immer noch die normale Anzeige.

Fakt ist jedoch, wenn man erst mal durch zuviel Rumspielerei "ERROR" im linken Display stehen hat, dass man dann dieses "ERROR" nicht zurücksetzen kann - auch nicht die Leute in der Volkswagen-Werkstatt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!