Innensteckdose

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innensteckdose

Funktion[Bearbeiten]

Die Innensteckdosen (12 V-Steckdosen) dienen als elektrischer Steckverbinder zwischen zwei Leitungen der Spannungsversorgung von zusätzlichen Verbrauchern im Innenraum des Fahrzeuges. Sie sind im T4 mit Dauerplus (Kl.30) verbunden, sodass Verbraucher unabhängig von der Stellung des Zündschlüssels versorgt werden können. Bei T4 mit Zweitbatterie sind die Steckdosen in der Regel an die Zweitbatterie angeschlossen.

Wahrscheinlich waren die 12 V-Steckdosen nur beim Multivan und California Teil der Serienausstattung. Bei allen anderen T4 waren sie dem entsprechend als Sonderausstattung erhältlich. Der Zigarrenanzünder kann natürlich auch als Steckdose genutzt werden.


Die 220 V-Innensteckdosen, die mittlerweile natürlich korrekterweise als 230V-Steckdosen bezeichnet werden müssen, werden gesondert behandelt (Siehe Artikel 220 V-Innensteckdosen).

Einbauort[Bearbeiten]

Die Einbauorte variieren baujahr- und modellabhängig.
Die nachfolgenden Bilder zeigen die Einbauorte bei einem Multivan II. Bei T4 mit Kühlbox ab Werk befindet sich eine weitere Steckdose unterhalb des Fahrersitzes.

Rechts im Gepäckraum
Rechts und links an der Radhausabdeckung
Am Ausströmer


Das Bild von TobiasSyncro zeigt die Einbauorte ab Werk bei einer 2001er Caravelle mit langem Radstand.

Einbauorte Caravelle


Beim California - Dank an transarena für die Bilder - gibt es neben dem Zigarrenanzünder nur eine 12 V-Steckdose hinter dem Fahrersitz. Die darunter liegende 230V-Steckdose führt nur Spannung, wenn der Bus von außen über den CEE-Stecker mit dem Stromnetz verbunden ist.

Einbauort California
Einbauort California
Einbauort California

Ausbau[Bearbeiten]

Der Ausbau einer Steckdose gestaltet sich u.U. recht aufwändig, weil sie mit der jeweiligen Verkleidung bzw. dem Ausströmer 'von innen' verschraubt ist.
Verschraubung der Steckdose am Ausströmer

Dem entsprechend muss zunächst die Verkleidung bzw. der Ausströmer demontiert werden; siehe die Artikel dazu.

Teilenummern[Bearbeiten]

VW führt für den T4 unterschiedliche Steckdosen auf. Dabei ist unklar, welche Steckdose bei welchem Baujahr wo verbaut wurde. Bekannt ist lediglich, dass die Steckdose mit der Teilenummer 3B0 925 071 bei einem Multivan II am Ausströmer verbaut wurde.
Steckdose 3B0 925 071


Teilenummer Bezeichnung Preis (2010)
3B0 925 071 Steckdose mit Abdeckung ca. 8,20 Euro
161 971 989 C Flachkontaktgehäuse für Steckdose ca. 0,55 Euro
000 979 204 Einzelleitung 2,5qmm für Steckdose ca. 1,70 Euro
1J0 919 309 Steckdose ca. 5,60 Euro
701 070 527 Steckdose California ca. 12,50 Euro

Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Nachfolgend ist beispielhaft das Schaltbild für einen Multivan II mit normaler Steckdosenbestückung dargestellt; links bei einem T4 ohne Zweitbatterie, rechts bei einem mit. Bei U12 handelt es sich um die Steckdose für die Kühlbox ab Werk, die Steckdose am Ausströmer ist auf dem Schaltbild nicht berücksichtigt, wird aber wie U18 oder U19 angeschlossen

Schaltbild


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Die Steckdosen sind nicht diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Die Prüfung erfolgt über den Anschluss eines Verbrauchers oder eine Spannungsmessung an der Steckdose.


Störungen[Bearbeiten]

Typische Störungen sind nicht bekannt. Allerdings dürfte die Absicherung mit 15 A grenzwertig sein; die Steckdose ist mit 15 A stark belastet.


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Spannungsausfall


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt der Sicherung
  • Defekt der Steckdose oder deren Verkabelung


Nachrüstung[Bearbeiten]

Bei Nutzung der Steckdose 3B0 925 071 muss am Einbauort ein kreisförmiges Loch mit ca. 2,8 cm Durchmesser gebohrt werden. Dieses ist mit einer zusätzlichen quadratischen Aussparung zu versehen, die der Fixierung der Abdeckkappe mit der "Power Outlet"-Aufschrift in der richtigen Position dient.

Bohrung mit Aussparung

Der Anschluss erfolgt mit o.a. Flachkontaktgehäuse und Einzelleitung über eine Sicherung (max. 15 A) an Dauerplus und Masse.