Schalter F4 (Rückfahrleuchte)

Aus T4-Wiki
(Weitergeleitet von F4)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schalter F4 (Schaltgetriebe, ähnlich)

Funktion[Bearbeiten]

Der Schalter F4 (Rückfahrleuchte), der auch Rücklichtschalter genannt wird, schaltet Spannung auf das Rückfahrlicht, wenn der Rückwärtsgang bei eingeschalteter Zündung eingelegt wird. Es handelt sich um einen einfachen Schließer, der von der Schaltwelle des Getriebes betätigt wird. Das nachfolgende Bild von transarena zeigt den Aufbau des Schalters: ein von der Schaltmechanik betätigter Stößel drückt eine dünne Metallplatte (rechts unten ) gegen die Schaltkontakte.

Zerlegter F4

Der Schalter ist nur bei T4 mit Schaltgetriebe verbaut. Beim Automatikgetriebe erfolgt das Einschalten des Rückfahrlichts über das Relais J226 (Anlasssperre und Rückfahrlicht).


Einbauort[Bearbeiten]

Der Schalter F4 ist in den Schaltdeckel/die Schalteinheit am Getriebe eingeschraubt.

Übersicht Einbauort (CHS)
Detailansicht (DXZ?)
Ansicht im Motorraum (AAB)

Ausbau[Bearbeiten]

Der Schalter F4 (M12x1,5) ist in den Schaltdeckel/Schalteinheit geschraubt. Nach Abziehen der Steckverbindung kann er herausgeschraubt werden. Das Anzugsmoment beträgt 20 Nm.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (03/2011)
020 945 415 A Schalter 10,53 Euro
020 301 244 Dichtring A12x20 0,26 Euro

Dieser Schalter ist baujahr- und motorunabhängig bei allen Schaltgetrieben verbaut.


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Der Schalter F4 schaltet beim Einlegen des Rückwärtsgangs Zündungsplus auf das Rückfahrlicht. Die Beschaltung der Rückfahrleuchten hat sich während der Bauzeit des T4 praktisch nicht geändert. Es wurde lediglich zum MJ1999 eine 1-fach-Steckverbindung T1w hinzugefügt.

Schaltbild bei Schaltgetriebe
Schaltbild bei Automatikgetriebe


Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Der Schalter F4 ist nicht diagnosefähig.


Prüfung[Bearbeiten]

Die Prüfung erfolgt durch Beobachtung des Rückfahrlichts beim Einlegen des Rückwärtsgangs. Dafür müssen natürlich die Sicherung (S14) und das Rückfahrlicht selbst in Ordnung sein. Außerdem kann man den Schalter überbrücken, indem man die beiden Pole des abgezogenen Steckers beim Schalter miteinander verbindet und so die Fehlfunktion auf den Schalter einkreist.

Störungen[Bearbeiten]

Der Schalter gehört sicherlich nicht zu den langlebigsten Bauteilen im T4. Aufgrund des Funktionsprinzips und der recht hohen Ströme über den Schalter 'verbruzzelt' die Kontaktplatte (Pfeil) gerne, was zu einem zumindest sporadischen Ausfall des Schalters führt. Außerdem kann der Kontaktstift durch Abnutzung abgeschliffen werden, wodurch er seine Funktion nicht mehr erfüllen kann. Desweiteren sind Kabelschäden durch Marderbiss auszuschließen.

Defekter F4


Typische Auswirkungen einer Störung:

  • Rückfahrlicht schaltet nicht ein oder nicht aus.
  • Beim Syncro führt ein Ausfall des Schalters dazu, dass die Freilaufsperre im Hinterachsantrieb nicht schaltet. Somit steht der Allradantrieb beim Rückwärtsfahren nicht zur Verfügung.


Typische Ursachen einer Störung:

  • Defekt des Schalters
  • Defekt der Verkabelung