CAN-Bus

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der CAN-Bus (Controller Area Network) gehört zu den Feldbussen. Es handelt sich dabei um ein asynchrones, serielles Bussystem, das 1983 von Bosch für die Vernetzung von Steuergeräten im Automobil entwickelt und 1985 zusammen mit Intel vorgestellt wurde, um die Kabelbäume (bis zu 2 km pro Fahrzeug) zu reduzieren und dadurch Gewicht zu sparen. (Quellenangabe)

Der CAN-Bus wurde beim T4 zum MJ2000 zusammen mit der Wartungsintervallverlängerung (LongLife-Service) gleitend eingeführt. Es handelt sich um einen vergleichsweise kleinen Bus, der lediglich einige wenige Systeme umfasst:


Ob der CAN-Bus vorhanden ist, kann wie folgt geprüft werden:


Quellenangabe[Bearbeiten]

Artikel Controller Area Network. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 6. Februar 2007, 23:41 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Controller_Area_Network&oldid=27468558 (Abgerufen: 10. Februar 2007, 21:15 UTC)