Außenspiegel

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Die Außenspiegel (auch Rückblickspiegel) dienen zusammen mit dem Rückspiegel im Innenraum der Beobachtung des rückwärtigen Verkehrsgeschehens. Um einen größtmöglichen Winkel hinter dem Fahrzeug sichtbar zu machen, sind die Außenspiegel im T4 links und rechts unterschiedlich geformt. Zudem wurden ab Werk Spiegelgläser mit unterschiedlichen Reflexionseigenschaften verbaut:

  • plan - mit ebener Oberfläche für eine 1:1-Darstellung (nur Fahrerseite)
  • konvex - mit gleichmäßig gewölbter Oberfläche zur Vergrößerung des Blickwinkels bei verkleinerter Darstellung im Spiegel
  • asphärisch - mit ungleichmäßig gewölbter Oberfläche zur nochmaligen Vergrößerung des Blickwinkels (nur Fahrerseite)

Die Außenspiegel sind in der Grundausstattung nicht beheizt und können nur manuell direkt über das Spiegelglas (also von außen bzw. durch das Fenster) verstellt werden. Als Sonderausstattung bzw. bei vielen T4-Modellen serienmäßig erhältlich waren 'elektrische Außenspiegel', die elektrisch beheizt und/oder verstellbar sind.

Der T4 wurde ab Werk immer mit 2 Außenspiegeln ausgeliefert. Sie sind seit Produktionsbeginn manuell anklappbar.

Verstelleinheit
Bei der Verstelleinheit handelt es sich um einen um 2 Achsen beweglichen Plastikring am Gehäuse der Verstelleinheit, der über eine Zahnradmechanik mit dem Verstellmotor verbunden ist. Je nach betätigter Taste für die Spiegelverstellung dreht der Motor links oder rechts und verbindet die Magnetkupplung die Motorwelle mit der vertikalen oder horizentalen Verstellung.

Verstelleinheit
Verstelleinheit


Einbauort[Bearbeiten]

Die Außenspiegel sind links und rechts am Rahmen der Fahrer-/Beifahrertür im Bereich der A-Säule befestigt. Die Versorgung der elektrischen Spiegelkomponenten erfolgt über den Türkabelbaum.

Linker Außenspiegel



Die Schalter/Taster für die Spiegelverstellung sind oben in die Verkleidung der Fahrertür eingeclipst.

Schalter E43/E48 (ab MJ1996)


Ausbau[Bearbeiten]

Spiegeleinheit[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Zum Ausbau der kompletten Spiegeleinheit müssen bei elektrischen Außenspiegel zunächst von innen die elektrischen Verbindungen getrennt werden.


Werkzeug:

  • größerer Kreuzschlitzschraubendreher


Arbeitsschritte:

  1. Bei Bedarf Türverkleidung abbauen und Steckverbindungen für Spiegel trennen.
    Steckverbindungen
  2. 3 Kreuzschlitzschrauben herausdrehen und Spiegeleinheit abnehmen. Dabei ggf. Kabel durch Loch im Türrahmen heraus ziehen.
    Befestigungsschrauben


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.


Spiegelglas[Bearbeiten]

Manuelle Spiegel[Bearbeiten]

Anleitung und Bilder wurden dankenswerterweise von Kairoon zur Verfügung gestellt.

Hinweise:

  • Habe den Wechsel bei unbeheizten Spiegeln mit manueller Spiegeleinstellung durchgeführt. Beheizbare Spiegelgläser haben eine andere Befestigung als unbeheizte.
  • Das Spiegelglas des Außenspiegels ist auf eine Trägerplatte aufgeklebt, welche auf eine sich mittig im Spiegelgehäuse befindende Kugel eingeclipst ist.
  • Zum Ein-/Ausbau des Spiegelglases sollten zur Sicherheit Handschuhe getragen werden (Splitter!).


Werkzeug:

  • 2 große flache Schraubendreher oder stabile Kunststoffkeile,
  • Handschuhe
  • Klebeband
  • Pappstreifen
  • evtl. Vaseline zum Einbau


Arbeitsschritte:

  1. Um sich beim Ausbau des alten Spiegelglases zusätzlich vor Splittern zu schützen, ist es sinnvoll, das komplette Spiegelglas mit stabilem Klebeband abzudecken. Hierbei auch die Ränder des Glases nicht vergessen.
  2. Pappstreifen zum Schutz des Spiegelgehäuses zwischen Spiegelglas und Gehäuse schieben.
  3. Mit 2 flachen Schraubendrehern oben und unten gleichzeitig das Glas (eigentlich die Trägerplatte) aus dem Gehäuse hebeln. Geht sehr gut, wenn man sich hinter den Spiegel (also neben die Motorhaube) stellt. Achtung: Ist das Glas nicht abgeklebt, wird es jetzt sicherlich Splitter regnen!
  4. Bei beheizten Spiegeln Stecker des Verbindungskabels lösen
Trägerplatte mit Glas abhebeln
Trägerplatte mit Glas abhebeln


Wiederherstellung:

  1. Bei beheizten Spiegel Steckverbindung herstellen.
  2. Eventuell Kugel mit etwas Vaseline einfetten.
  3. Bei manuellem Spiegel: An der Kugel befindet sich eine kleine Kunststoffnase. Dort ist eine Pappscheibe (Material scheint Papp-Kunststoffgemisch zu sein) mit ca. 1cm Durchmesser aufgesteckt (Teilenummer unbekannt, wird beim Gehäuse mitgeliefert). Diese dient dazu, dass der Spiegel nicht zu leicht beweglich ist. Die Pappscheibe ist anscheinend nachträglich von VW eingeführt worden (Einführungsdatum unbekannt).
  4. Spiegelglas an Kugel ansetzen und kräftig eindrücken, was mitunter sehr schwer geht! Achtung, nur in der Mitte des Spiegelglases drücken, da es sonst splittern kann! Handschuhe tragen!
    Aufnahmeloch für Kugel


Elektrische Spiegel[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Das Spiegelglas des Außenspiegels ist auf eine Trägerplatte aufgeklebt, die mit vier Zentrierstiften aus Plastik (gelbe Pfeile) auf der Verstelleinheit im Gehäuse zentriert und mit acht Plastikclips (grüne Pfeile) an dieser befestigt ist.
    Befestigung des Spiegelglases
  • Zum Ein-/Ausbau ist nicht viel Kraft erforderlich. Dem entsprechend ist nicht damit zu rechnen, dass das Spiegelglas bricht.


Werkzeug:

  • Grundsätzlich keines, ggf, ein Holzstück zum Hebeln


Arbeitsschritte:

  1. Spiegelglas horizontal parallel zum Gehäuse stellen und oben so weit wie möglich reindrücken.
  2. Dann unten zwischen Glas und Gehäuse fassen und das Spiegelglas zunächst unten von der Verstelleinheit abziehen.
    Unten abhebeln
    Unten abgehebelt
  3. Spiegelglas oben abhebeln, die Stecker für die Spiegelheizung abziehen und Glas ablegen.
    Steckverbindungen Heizung


Wiederherstellung:

  1. Steckverbindungen zur Heizung wiederherstellen; die Polarität spielt keine Rolle.
  2. Spiegelglas so ansetzen, dass die Zentrierstifte auf einer Seite oben und unten in den entsprechenden Aufnahmen sitzen
    Zentrierstifte auf einer Seite einführen
    und dann das Spiegelglas komplett auf die Verstelleinheit drücken; mittig drücken, bis alle Plastikclips hör- und fühlbar eingeclips sind. Hierfür ist nicht viel Kraft erforderlich, wenn die Zentrierstifte auf einer Seite korrekt eingeführt waren. Bei zu viel Widerstand Spiegelglas ggf. neu ansetzen.


Verstelleinheit[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Keine


Werkzeug:

  • Kleiner Kreuzschlitzschraubenzieher


Arbeitsschritte:

  1. 4 Befestigungsschrauben herausdrehen.
    Befestigungsschrauben
  2. Verstelleinheit abnehmen und Steckverbindungen trennen.
    Steckverbindungen


Wiederherstellung:

  1. O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge


Schalter für Verstellung[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Vor Arbeiten an der Elektrik grundsätzlich die Batterie abklemmen.


Werkzeug:

  • Schraubenzieher o.ä. zum Hebeln


Arbeitsschritte:

  1. Batterie abklemmen.
  2. Schaltereinheit aushebeln.
    Schalter heraushebeln
  3. Steckverbindungen trennen.
    Steckverbindungen trennen
  4. Schalter E43/E48 aus Blende ausclipsen (2 Rastnasen).
    Schalter ausclipsen


Wiederherstellung:

  1. O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge


Schaltbild und Anschluss[Bearbeiten]

Die Spiegelverstellung wird über Zündungsplus mit Spannung versorgt. Der Schalter E43 (Spiegelverstellung) verfügt über 4 Taster, die die Verstellmotoren (V17 links und V25 rechts) sowie die Magnetkupplungen (N35 und N42) je nach gewünschter Verstellrichtung bestromen. Mit dem Schalter E48 (Spiegelumschaltung) wird der linke oder rechte Spiegel ausgewählt.
Die Spiegelheizung (Z4 und Z5) funktioniert unabhängig von der Verstellung. Sie wird immer dann aktiviert, wenn entweder die Heckscheibenheizung oder, bei T4 ohne Heckscheibenheizung, die Spiegelheizung über einen eigenen Schalter eingeschaltet wird; siehe E15 im Schaltbild. Die Spannungsversorgung erfolgt über das Entlastungsrelais II mit eigener Sicherung S41 oder SB12, die auch für die Heckscheibenheizung genutzt werden.

Zum Modelljahr 1999 hat sich die Beschaltung der Spiegel leicht geändert; u.a. ist die Beleuchtung L78 der Tasten für die Spiegelverstellung seitdem an die Instrumentenbeleuchtung (Kl.58b) angeschlossen.

Schaltbild MJ1996-1998
Schaltbild ab MJ1999


Teilenummern[Bearbeiten]

Bei den Außenspiegelgehäusen wird zwischen schwarzen und grundierten (für die spätere Lackierung) sowie solchen für manuelle oder elektrische Verstellung unterschieden. Ab Werk lackierte bzw. lackierfähige Spiegelgehäuse waren grundsätzlich nur für elektrische Spiegel verfügbar. Das bei VW gekaufte Gehäuse beinhaltet immer auch die Verstelleinheit, die allerdings bei den elektrischen Spiegeln auch als Ersatzteil erhältlich ist.

Alle nachfolgenden Teilenummern beziehen sich auf Linkslenker.

Teilenummer Bezeichnung Preis (2012)
701 857 507 F 01C Spiegelgehäuse links, schwarz ca. 68 Euro
701 857 507 H 01C Spiegelgehäuse links, elektrisch, schwarz ca. 118 Euro
7D1 857 507 H GRU
(ersetzt 7D1 857 507 GRU)
Spiegelgehäuse links, elektrisch, grundiert ca. 125 Euro
701 857 508 F 01C Spiegelgehäuse rechts, schwarz ca. 68 Euro
701 857 508 H 01C Spiegelgehäuse rechts, elektrisch, schwarz ca. 118 Euro
7D1 857 508 M GRU
(ersetzt 7D1 857 508 GRU)
Spiegelgehäuse links, elektrisch, grundiert ca. 125 Euro
701 857 521 H Spiegelglas links, konvex ca. 37 Euro
701 857 521 B Spiegelglas links, konvex, elektrisch ca. 50 Euro
701 857 521 J Spiegelglas links, plan ca. 32 Euro
701 857 521 A Spiegelglas links, plan, elektrisch ca. 32 Euro
701 857 521 P Spiegelglas links, asphärisch ca. 44 Euro
701 857 521 Q Spiegelglas links, asphärisch, elektrisch ca. 44 Euro
701 857 522 L Spiegelglas rechts, konvex ca. 37 Euro
701 857 522 G Spiegelglas rechts, konvex, elektrisch ca. 50 Euro
357 959 577 A Verstelleinheit mit Motor ca. 77 Euro



Eigendiagnose, Prüfung und Störungen[Bearbeiten]

Eigendiagnose[Bearbeiten]

Die Außenspiegel sind nicht diagnosefähig.

Prüfung[Bearbeiten]

Prüfung durch Funktionstest.

Störungen[Bearbeiten]

Ursachen für Störungen der elektrisch verstell-/beheizbaren Spiegel liegen häufig im Bereich des Kabelbaums zu den Türen. Siehe Artikel Kabelbaum (Bruch). Vor dem MJ 96 ist ein Ausfall der Spiegelverstellung oft auf korrodierte Kontakte im Verstellschalter zurückzuführen. Reinigen der Leiterbahnen und Kontaktbrücken schafft hier Abhilfe.

Diebstahlschutz[Bearbeiten]

Das Problem beim T4 ist, dass die Außenspiegel nur mit einfachen Kreuzschlitzschrauben befestigt sind, die durch Diebe mit 08/15-Werkzeug leicht herauszudrehen sind. Bei den elektrisch beheiz-/verstellbaren Spiegeln muss nach dem Herausdrehen der Schrauben nur noch der kleine Kabelbaum zum Spiegel durchtrennt werden, und die Spiegel sind weg.

Befestigung mit Kreuzschlitzschrauben


Ein möglicher Diebstahlschutz ist die Nutzung von Sicherheitsschrauben mit 2-Loch-Antrieb oder Torx mit Stift. Solche Schrauben sind in guter Qualität (Edelstahl A2) für 0,50 bis 2 Euro pro Stück erhältlich. Erforderliche Abmessungen: Senkkopf M6x25. Die nachfolgenden Bilder (Fotomontage) zeigen den Einsatz dieser Schrauben:

Befestigung mit Sicherheitsschraube Zweiloch
Befestigung mit Sicherheitsschraube Torx H

Allerdings sind bei diesen einfach über's Internet beziehbaren Schrauben des Typs "Snake Eyes" (SecuFast) 2 Dinge zu beachten

  • Der Senkkopf passt wohl nur suboptimal in die Löcher der Spiegelbefestigung.
  • Diese 2-Loch-Schrauben lassen sich mit Bits aus den gängigen Bitsätzen für Sicherheitsschrauben lösen.


Eine Alternative (ist noch zu prüfen!) könnte sein, zumindest pro Seite eine längere Schraube zu nutzen (z.B. M6x35) und diese von innen mit einer Mutter zu kontern. Auch sind sog. Schloßschrauben anwendbar, die mit einer Sicherungsmutter zu verwenden ratsam ist.