Öldruckhalteventil

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Öldruckhalteventil

Funktion[Bearbeiten]

Das Öldruckhalteventil (auch Ölrückhalteventil) verhindert den Motorölrücklauf aus dem Zylinderkopf in die Ölwanne bei Motorstillstand. Dadurch wird sichergestellt, dass bereits direkt nach dem Anlassen hinreichend Öl im Zylinderkopf zur Schmierung der Lager und für die Hydrostößel zur Verfügung steht. Ohne das Ventil würde das Öl abfließen. Es befindet sich dem entsprechend in der Öl-Zulaufbohrung zum Zylinderkopf.

Das Öldruckhalteventil wurde wahrscheinlich nur bei den 5- und 6-Zylindermotoren verbaut. Zudem kommen offensichtlich 2 unterschiedliche Versionen des Ventils zum Einsatz:

Version 5-Zylinder
Version 6-Zylinder


Möglicherweise wurden bei den 5-Zylindermotoren sogar beide Versionen verbaut.

Einbauort[Bearbeiten]

Bei den 5-Zylindermotoren ist das Ventil in der unteren Bohrung für die Öldruckschalter geschraubt bzw. gesteckt; im letztgenannten Fall wird es von Federdruck in Position gehalten. Das Ventil wird teilweise von einem Anschlussstutzen verdeckt, in den der Öldruckschalter geschraubt ist.
Anordnung


Bei den 6-Zylindermotoren befindet es sich 'zwischen' Zylinderkopf und Zylinderblock.

Einbauort 5-Zylinder
Einbauort 5-Zylinder
Einbauort 6-Zylinder


Ausbau[Bearbeiten]

6-Zylindermotor[Bearbeiten]

Bei diesem Motor muss zum Ausbau des Ventils der Zylinderkopf abgenommen werden. der weitere Ausbau erfolgt wie unten beschrieben (ohne Adapter).

5-Zylindermotor[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Der Anschlussstutzen (auch Adapter) besitzt einen Dichtring. Bei Undichtigkeit muss dieser ausgeknipst, abgenommen und ersetzt werden.
  • Es wird möglicherweise etwas Öl austreten.


Werkzeug:

  • Sechskantschlüssel zum Herausdrehen des Öldruckschalters
  • Sechskantschlüssel/Nuss zum Herausdrehen des Adapters
  • Innenvielzahnschlüssel/-einsatz SW8
  • Drehmomentschlüssel für 6, 25 und 50 Nm
  • Ggf. Schraubensicherungsmittel


Arbeitsschritte:

  1. Öldruckschalter ausbauen (25 Nm).
  2. Adapter ausschrauben (50 Nm). Achtung: nur erforderlich bei der Schraubversion des Ventils (Version 6-Zylinder).
  3. Ventil mit Innenvielzahn herausschrauben.
    Innenvielzahn
    , bzw. an der Feder herausziehen.
    Federversion


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Unbestätigt: das Ventil wird mit 6 Nm angezogen und soll mit Sicherungsmittel eingesetzt werden.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
077 103 175 B Ventil 6-Zylinder ca. 11 Euro
046 103 175 A Ventil 5-Zylinder ca. 13 Euro
035 103 111 B Anschlussstutzen 5-Zylinder ca. 13,50 Euro


Betrieb und Störungen[Bearbeiten]

Das Ventil ist nicht für Störungen bekannt.

Verstopfungen/Defekte haben negativen Einfluss auf die Schmierung im Zylinderkopf und können zu Motorschäden führen.

Typische Auswirkungen einer Störung:

  • langsamer Öldruckaufbau und Öldruck-Warnung
  • Rückfluss des Motoröls bei Motorstillstand und in Folge verspätete Schmierung im Zylinderkopf und längeres Klappern der Hydrostößel
  • Mangelschmierung im Zylinderkopf


Typische Ursachen einer Störung:

  • Verstopfung des Ventils
  • Defekt des Ventil