Zentralschraube

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Funktion[Bearbeiten]

Als Zentralschraube (auch Kurbelwellenschraube) wird die Schraube bezeichnet, mit der bei vielen T4-Motoren der Schwingungsdämpfer und/oder das Zahnriemenrad auf dem Kurbelwellenstumpf befestigt wird. Ein Problem mit der Schraube (Bruch, Lockerung) hat in der Regel einen kapitalen Motoschaden zur Folge.
Eine einmal fest angezogene Zentralschraube muss nach dem Lösen erneuert werden.

Einbauort[Bearbeiten]

Die nachfolgenden Bilder zeigen die Einbauorte bei unterschiedlichen T4-Motoren:

4-Zylinder-Motor
5-Zylinder-Motor
6-Zylinder-Motor


Ausbau[Bearbeiten]

Siehe die Artikel zum Schwingungsdämpfer und/oder Zahnriemenwechsel.

Teilenummern[Bearbeiten]

Die nachfolgenden Bilder zeigen unterschiedliche Zentralschrauben. Links sieht man die lange Zentralschraube für einen 75 kW-TDI (MKB ACV) mit den Maßen M18x1,5x110; rechts daneben ein 1-Euro-Stück. Das rechte Bild zeigt diese Schraube im Vergleich mit der kurzen Zentralschraube. Die kurze Schraube mit den Maßen M18x1,5x65mm wurde im AAB bis Motor Nr. 424 605 im Jahr 1997 verbaut. Ab Motor Nr. 424 606 wurde die lange Schraube in 110mm Länge verbaut. Die kurze Version hat keine Unterlegscheibe, bei der lange Version ist die Unterlegscheibe Bestandteil der Schraube. Ähnliches gilt für die 5-Zylinder-Benzinmotoren AAF und ACU.

Zentralschraube lang ACV
Zentralschrauben kurz und lang


Zudem soll erwähnt sein, dass es die kurze Schraube gar nicht mehr bei VW gibt (Stand 14.01.2013). Die lange Schraube müsste entsprechend gekürzt werden; dies ist auch laut VW zulässig. Alternativ kann man die Schraube aber auch im freien Handel beziehen. Z.B. ist sie bei FEBI BILSTEIN unter der Teilenummer 17230 für knapp 7,50€ zu haben.

Teilenummer Bezeichnung Preis (2013)
N 903 208 02 Zwölfkantschraube M14x1,5x33 für 4-Zylinder Benzin (AAC, PD) ca. 4 Euro
N 905 771 01 Zwölfkantschraube M14x1,5x47 für 4-Zylinder Diesel (ABL, 1X) ca. 3 Euro
N 904 980 02 Sechskantschraube M18x1,5x110 für 5-Zylindermotoren ca. 10 Euro
N 010 087 6 Sechskantschraube M18x1,5x40 für 6-Zylindermotoren ca. 4 Euro


Problem ABL und 1X[Bearbeiten]

Bei diesen und anderen VW-Motoren wurden bei den frühen Baujahren Schrauben einer zu geringen Festigkeitklasse verwendet; 8.8 statt 12.8. Als Folge der zu geringen Festigkeit kann sich die Schraube lockern, wodurch das Zahnriemenrad nicht mehr mit der erforderlichen Kraft auf den Kurbelwellenstumpf gepresst wird. Dadurch kann sich das Rad auf der Kurbelwelle bewegen, die Verdrehsicherung am Zahnriemenrad (Passfeder) beschädigt werden und dann aus der Nut in der Kurbelwelle 'springen'. Das Rad verdreht sich auf der Kurbelwelle und die Steuerzeiten werden verstellt -> Motorschaden. Nicht selten bricht die Zentralschraube und der Kurbelwellenstumpf wird beschädigt. Das Bild von Philipp_t4 zeigt das Malheur; mit dem Pfeil ist die 'angegriffene' Verdrehsicherung markiert.

Übersicht ABL
Gebrochene Zentralschraube ABL

Es empfiehlt sich, bei älteren ABL-Motoren die Schraubenfestigkeit zu prüfen (in den Kopf eingeprägt) und die Schraube schnellstmöglich zu wechseln, wenn es noch eine mit der Festigkeit 8.8 ist. So sieht die verbesserte Zentralschraube aus (Bilder von Frank Schulze):

Zentralschraube des ABL
Kopf der Zentralschraube des ABL


Es soll eine interne Anweisung von VW geben, nach der die 8.8-Schraube bei einem Werkstattbesuch (Inspektion) auch ohne entsprechenden Kundenauftrag zu wechseln ist.