Motornummer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
K (Einbauorte: Hinweis entfernt, dass sich die Motornummer auf dem Fahrzeugdatenträger befinden soll)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Einbauorte ==
 
== Einbauorte ==
 
Zusätzlich zur in den [[Motorblock]] eingeprägten Kennzeichnung findet sich die Motornummer
 
Zusätzlich zur in den [[Motorblock]] eingeprägten Kennzeichnung findet sich die Motornummer
* auf dem [[Fahrzeugdatenträger]]
 
 
* auf dem [[Zahnriemenschutz]] (Aufkleber), was nicht immer wirklich hilfreich ist.[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_Diesel_ZR.jpg|thumb|none|300px|Motornummer auf [[Zahnriemenschutz]]]]
 
* auf dem [[Zahnriemenschutz]] (Aufkleber), was nicht immer wirklich hilfreich ist.[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_Diesel_ZR.jpg|thumb|none|300px|Motornummer auf [[Zahnriemenschutz]]]]
 
* vereinzelt auf der [[Zylinderkopfhaube]] (Aufkleber)
 
* vereinzelt auf der [[Zylinderkopfhaube]] (Aufkleber)
Zeile 29: Zeile 28:
 
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_ABL.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim [[ABL]]]]
 
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_ABL.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim [[ABL]]]]
 
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_TDI.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim [[TDI]]]]
 
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_TDI.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim [[TDI]]]]
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_ACU.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim Benziner ([[ACU]])]]
+
|[[Bild:Motor_Motornummer_Einbauort_ACU_neu.jpg|thumb|none|300px|Motornummer beim Benziner (hier: [[ACU]])]]
 
|}
 
|}
  

Aktuelle Version vom 17. Oktober 2019, 19:33 Uhr

Die Motornummer dient der eindeutigen Identifizierung des verbauten Motors. Sie ist grundsätzlich in den Motorblock eingeprägt, um eine gewisse Fälschungssicherheit zu gewährleisten.

Aufbau

Die Motornummer besteht aus dem Motorkennbuchstaben (max. 3 Zeichen) und einer maximal 6-stelligen Zahl, die für die laufende Nummer des Motors steht. Wurden von einem Motortyp mehr als 999 999 Stück hergestellt, wird die erste Ziffer der laufenden Nummer durch einen Buchstaben ersetzt. Beispiele:

  • ACV 12528
  • AES 1035
  • AAB A00123

Handelt es sich um einen Austauschmotor, soll sie von "verschlungenen Pfeilen" eingefasst sein (Quelle: T4-Forum).


Einbauorte

Zusätzlich zur in den Motorblock eingeprägten Kennzeichnung findet sich die Motornummer


Die Lage der Nummer am Motorblock ist motor- und teilweise baujahrabhängig:

Einige Beispiele:

Motornummer beim ABL
Motornummer beim TDI
Motornummer beim Benziner (hier: ACU)