Ölfilterhalter

Aus T4-Wiki
Version vom 28. Juni 2019, 08:16 Uhr von Zaydo (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ölfilterhalter eines ACV

Funktion[Bearbeiten]

Der Ölfilterhalter (auch Ölfilterflansch) dient zur Befestigung des Ölkühlers und des Ölfilters bzw. zur Aufnahme des Ölfiltereinsatzes (bei den 6-Zylindermotoren AES und AMV). Er ist über Bohrungen am Motorblock direkt mit dem Ölkreislauf verbunden. Kanäle im Ölfilterhalter leiten das Motoröl durch Ölkühler und Ölfilter. Sehr wahrscheinlich liegt er im Ölkreislauf strömungstechnisch direkt hinter der Ölpumpe.

Zusätzlich befinden sich am Ölfilterhalter motor-, baujahr- und ausstattungsabhängig Ölentnamestellen (z.B. für den Turbolader) und Geber-/Druckschalteraufnahmen (z.B. Geber G8 (Öltemperatur) oder Schalter F1 (Öldruck)).


Einbauort[Bearbeiten]

Die Einbauorte bei den diversen 4-Zylindermotoren und die bei den 5-Zylindermotoren unterscheiden sich nur unwesentlich, weswegen nur jeweils 1 Motor stellvertretend für alle dargestellt ist.

4-Zylindermotor
(hier: AAC)
5-Zylindermotor (hier: AXG)
(Quelle: maniac)
Detailaufnahme 5-Zylindermotor
(hier: ACV)
6-Zylindermotor AES
6-Zylindermotor AMV (Quelle: gaskutsche.de)


Teilenummer[Bearbeiten]

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Ölfilterhalter und Dichtungen werden an dieser Stelle keine Teilenummern aufgeführt.


Betrieb und Probleme[Bearbeiten]

Grundsätzlich kommt es nur selten zu Problemen mit dem Ölfilterhalter selbst. Undichtigkeiten treten insbesondere nach einem Ölwechsel häufig dadurch auf, dass sich der Schraubstutzen gelockert hat, über den bei den 4- und 5-Zylindermotoren der Ölkühler befestigt wird. Da zwischen Ölfilterhalter und Motorblock eine Dichtung verbaut ist, kann es grundsätzlich auch hier zu einer Undichtigkeit kommen.


Ausbau[Bearbeiten]

4-Zylindermotor[Bearbeiten]

Der Ölfilterhalter ist mit 3 Innenschskantschrauben M8 am Motorblock befestigt; Anzugsmoment 20 Nm. Wahrscheinlich müssen, was aber nicht wirklich sinnvoll ist, Ölfilter und Ölkühler nicht vor der Demontage des Halters abgebaut werden.

Befestigung beim 4-Zylindermotor

Die Dichtung zum Motorblock muss nach der Demontage des Halters ersetzt werden.


5-Zylindermotor[Bearbeiten]

Der Ölfilterhalter ist lediglich mit einer Hohlschraube am Motorblock befestigt; Anzugsmoment 70 Nm. Die korrekte Einbaulage wird dabei durch Passstifte sichergestellt, die das Haltergehäuse am Motorblock fixieren. Ggf. motor- bzw. baujahrabhängig wird über die Hohlschraube auch ein Ölauffangblech am Ölfilterhalter befestigt sein.
Ölfilter und Ölkühler müssen abgebaut werden, damit man die Hohlschraube vernünftig heraus drehen kann. Die motorseitige Dichtung muss nach dem Ausbau ersetzt werden.

Hohlschraube 1
Hohlschraube 2


6-Zylindermotor[Bearbeiten]

Der Ölfilterhalter ist beim AES mit 2 unterschiedlich langen Sechskantschrauben am Zylinderblock befestigt. Beim AMV sind es 3 Schrauben, von denen die 'mittlere' Schraube deutlich kürzer ist (M8x20 statt M8x85). Zwischen dem Ölfilterhalter und dem Zylinderblock befindet sich Dichtungen, die ersetzt werden sollten:


Zum Ausbau zunächst die Stecker von den Öldruckschaltern (F1 und/oder F22) sowie ggf. vom Öltemperaturgeber G8 abziehen. Dann die Sechskantschrauben (M8, 25 Nm) herausdrehen und den Ölfilterhalter abnehmen.

Befestigung beim AES

Achtung: Beim AES ist ein kleiner Plastikanschlag (Teilenummer unbekannt) für den Ölkühler verbaut. Diesen nicht verlieren.