Scheibenwischanlage

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt nur die vordere Scheibenwischanlage. Der Heckscheibenwischer wird im Artikel Heckscheibenwischer behandelt.


Aufbau[Bearbeiten]

Spritzdüsen[Bearbeiten]

Die Spritzdüsen sind im Luftansauggitter für die Innenraumlüftung integriert:

Position beim LV
Nahansicht beim LV
Nahansicht beim LV

langer Vorderwagen[Bearbeiten]

Seitenansicht einer beheizten Düse
Ansicht der Spritzöffnung


kurzer Vorderwagen[Bearbeiten]

Elektrik[Bearbeiten]

Motor[Bearbeiten]

Bekannte Probleme[Bearbeiten]

Immer wieder kommt es vor, dass die Masseleitung vom Scheibenwischermotor (und nur diese) massiv verschmort ist. Ursache ist in der Regel ein Starthilfeversuch, bei dem die Masse an das einladend blank blitzende Wischergestänge geklemmt wurde. Beim T4 ist dieses jedoch komplett in Gummi gelagert, die Masse kommt nur durch ein relativ dünnes Kabel. Dass dieses bei den Strömen bei einem Startversuch zum Glühen anfängt verwundert nicht.

Spritzdüsen[Bearbeiten]

Probleme[Bearbeiten]

Aus unbekannten Gründen hat VW darauf verzichtet, ein Rückschlagventil in die Wasserleitung zu den Scheibenwaschdüsen zu verbauen. Das Waschwasser kommt erst verzögert auf die Scheibe, wodurch die Wischer unnötig lange auf der trockenen Windschutzscheibe laufen. Abhilfe schafft eine Nachrüstung des Ventils. Aus dem VW Regal bietet sich das Ventil mit der Teilenummer 113 955 975 C (~5 EUR) an. Dieses Ventil ist auch in vielen Audi und VW Fahrzeugen zu finden, so dass man problemlos auf den lokalen Autoverwertungen fündig werden sollte.


Teilenummern[Bearbeiten]

Teilenummer Bezeichnung Preis
1J0 955 205 A 9B9
ersetzt 133 955 434
Abdeckkappen der Muttern an der Wischer-Achse ca. 1,50 Euro


Ausbau[Bearbeiten]

Spritzdüsen LV[Bearbeiten]

Siehe hierzu auch den Artikel Spritzdüse.

Zuerst müssen die Dämmmatten und ggf. die Luftführungen in der Motorhaube demontiert werden, damit die Düsen frei zugängig sind.

Düse in FR rechts (noch unter Luftführung versteckt)
Düse in FR links

Als erstes sind die Waschwasserschläuche und falls vorhanden das Kabel für die Heizung zu entfernen. Nun werden die Gummimanschetten aus der Motorhaube gelöst. Anschliessen können die Düsen mittels Zug und leichtem Wackeln entnommen werden, da diese nur eingeclipst sind.

Düse in FR rechts demontiert
Einbauort aus der "Motorraumsicht"


Gestänge mit Motor[Bearbeiten]

Hinweise:

  • Scheibenwischer vor dem Abbau in die Endposition bringen und diese markieren.
  • Im Scheibenwischerarm befindet sich eine starke Feder, die den Arm gegen die Windschutzscheibe presst. Bei der Demontage darauf achten, dass der Arm gehalten wird und nicht 'herumspringt'.
  • Vor Arbeiten an der Bordelektrik grundsätzlich die Batterie abklemmen.


Werkzeug:

  • Nuss für Sechskantmutter M8 (SW13)
  • längere Nuss für Sechskantmutter M16 (SW24)
  • Drehmomentschlüssel für o.a. Einsätze bis 25 Nm


Arbeitsschritte:

  1. Scheibenwischer in Endposition bringen.
  2. Scheibenwischer abmontieren:
    1. Kappe abhebeln. Falls eine der Kappen in den Tiefen des Motorraums verschwindet: Teilenummer ist 1J0 955 205 A
      Kappe abhebeln
    2. Befestigungsmutter (Sechskant M8, 19 Nm) abschrauben. Dabei Scheibenwischer festhalten.
      Mutter M8 abschrauben
    3. Unterlegscheibe entnehmen und Scheibenwischerarm vorsichtig abhebeln.
      Wischerarm abmontiert
  3. Scheibenwischeraufnahme lösen:
    1. Befestigungsmutter (Sechskant M16, 10 Nm) abschrauben.
      Mutter M16 abschrauben
    2. Distanzring heraushebeln.
      gelöster Distanzring
  4. Scheibenwischer ungefähr in Mittelstellung bringen, damit man Zugang zur Befestigungsschraube der Scheibenwischeraufnahme hat.
    Befestigungsschraube Wischeraufnahme
  5. Batterie abklemmen.
  6. Befestigungsschraube (Sechskant M8, 25 Nm) der Wischeraufnahme herausdrehen. Dabei auf das Distanzstück und die Gummitülle achten.
  7. Komplette Mechanik mit Motor vorsichtig entnehmen. Dabei die Steckverbindung(en) zum Scheibenwischermotor lösen.


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.
  • Auf die korrekten Anzugsmomente achten.

Wischwasserbehälter[Bearbeiten]

Vergleich Waschwassertank mit/ohne SRA

Hinweise:

  • Der Flüssigkeitsbehälter sollte zum Ausbau nach Möglichkeit leer sein. Da zumindest bei einem 2001er T4 (ohne SRA) die Kabel und Schläuche am Behälter lang genug sind, kann man ihn lösen und aus dem Motorraum heben, ohne das Wischwasser austritt. Das Volumen des Wischwasserbehälters wird mit 2,5 l (ohne SRA) und mit 7,0 l (mit SRA) angegeben.


Werkzeug:

  • Schraubenschlüssel SW10


Arbeitsschritte:

  1. Einfüllstutzen durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn (ca. 40 Grad) entriegeln und nach oben entnehmen.
    Einfüllstutzen entriegeln
    Einfüllstutzen entnommen
  2. Pollenfilter ausbauen.
  3. Luftfilterkasten ausbauen.
  4. Je eine Kunstoffmutter links und rechts am Behälter lösen.
    Mutter 1 rechts
    Mutter 2 linker Kotflügel
  5. Behälter nach oben herausnehmen, ggf. entleeren, auf dem Schlossträger abstellen und Stecker und Schläuche abziehen.
    Behälter teilentnommen
  • Behälter entnehmen


Wiederherstellung:

  • O.a. Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge.