Schalter (Armaturenbrett)

Aus T4-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schalter[Bearbeiten]

Die nachfolgende Übersicht zeigt die im Armaturenbrett verbaubaren Schalter. In der Regel sind die 3 unterschiedlichen Schalter-Varianten verfügbar, die über die Jahre verbaut wurden:

  • 1991: T4 von 1991 bis 1996
  • 1996: T4 von 1996 bis 1998
  • 1998: T4 von 1998 bis 2003


Ein Klick auf ein Bild führt zur einer Seite mit einer vergrößerten Darstellung sowie zu Artikeln, in denen der Schalter beschrieben bzw. erwähnt wird (Bildverweise).
Ein Klick auf die Bildunterschrift führt direkt zum Schalter.


Blinddeckel[Bearbeiten]


Teilenummer
Bezeichnung
Preis (2006)
357 957 087 01C (1991) Blinddeckel 47,8x28 ca. 1,75 Euro
3A0 858 179 01C (1996) Blinddeckel 28x46,5 ca. 1,60 Euro
3A0 858 180 A 01C (1996) Blinddeckel 28x141,6 ca. 2,60 Euro
7D0 858 179 01C (1998) Blinddeckel ca. 1,75 Euro

Einbaurahmen[Bearbeiten]


Teilenummer
Bezeichnung
Preis
3U0 857 237 B41 Einbaurahmen (aus Skoda SuperB) ca. 5 Euro

Dachlüfter[Bearbeiten]

Dachzeichen "Rotes Kreuz"[Bearbeiten]

Dachzeichen "Taxi" und Innenleuchte[Bearbeiten]

Heckscheibenheizung[Bearbeiten]

Innenleuchte[Bearbeiten]

Instrumentenbeleuchtung[Bearbeiten]

Licht[Bearbeiten]

Rundum-Kennleuchte[Bearbeiten]

Sitzheizung[Bearbeiten]

Umluft[Bearbeiten]

Warnlicht[Bearbeiten]

sonstige[Bearbeiten]

ab 1991[Bearbeiten]

ab 1996[Bearbeiten]

ab 1998[Bearbeiten]

Ausbau[Bearbeiten]

Vor 1998[Bearbeiten]

Die Schalter sind lediglich in das Armaturenbrett geclipst. Zum Ausbau hebelt man sie vorsichtig mit einem flachen Schraubenzieher heraus, der zwischen Verkleidung und Schaltergehäuse angesetzt wird.


Ab 1998[Bearbeiten]

Die Schalter ab 1998 sind zwar auch nur geclipst. Zum Ausbau muss jedoch zunächst die die Schalter und den Aschenbecher umgebende Schalterblende ausgebaut werden.

Dazu zunächst den Aschenbecher herausziehen. Danach die 2 Rasthaken im unteren Teil der Blende z.B. durch Hochdrücken mit einen Schraubenzieher lösen. Dann kann die Blende von unten beginnend ausgeclipst werden. Ist eine Handyhalterung ab Werk vorhanden, so sollte diese vorher abmontiert werden bzw. der Blinddeckel unter der Halterung zuerst heraus genommen werden.
Zum Schluss den eingeclipsten Schalter herausziehen.


Warnblinkschalter ab 1998[Bearbeiten]

Metallzungen

Der Warnblinkschalter wird nach 'innen' (hinter der Armaturenbrettverkleidung) entnommen, wozu zunächst durch Ausbau des Mittenausströmers eine entsprechende Arbeitsöffnung geschaffen werden muss.

Arbeitsschritte:

  1. Mittenausströmer ausbauen.
  2. Durch die Öffnung den Schalter entriegeln. Dazu die Metallzungen unten am Schalter hochdrücken.
  3. Steckverbindung abziehen und Schalter nach innen entnehmen.

Modifikation (1996)[Bearbeiten]

Die einfachen Schalter ab 1996 können zu Tastern umgebaut werden. Hierfür ist die vordere Schalterkappe (der bewegliche Teil) vorsichtig mit einem Messer oder Schraubendreher abzuhebeln. Dabei auf die vier Federn, die die Schalterkappe zurück drücken achten. Im Schalter befindet sich ein weißer Kunststoffclip mit einer Feder der entfernt werden muss. [Fotos folgen]

Modifikation (1998)[Bearbeiten]

Zumindest die Schalter ab 1998 lassen sich sehr leicht in einen Taster umbauen. Dazu muss lediglich der Draht entfernt werden, der für das Einrasten sorgt. Die nachfolgenden Bilder von Bullytreter zeigen das exemplarisch am Schalter E115 (Dachzeichen Taxi und Innenlicht 1998). Zum Entfernen des Drahtes muss zunächst das Gehäuse z.B. mit einem Messer ausgeclipst werden.

Zusätzliche Schalter[Bearbeiten]

Gerade im T4 nach 1998 ist es schwierig, weitere Schalter im Armaturenbrett zu plazieren. Dies gilt besonders, wenn die Optik des Fahrzeugs nicht darunter leiden soll. Als eine mögliche Lösung wird immer wieder die "Syncro-Konsole" genannt (Offizielle Bezeichnung 'Konsole', Teilnummer 701 857 243 A E91 in grau (mistral) und 701 857 243 A J51 in dunkelblau (lagune)), Kosten ca. 17€. Alternativ gibt es eine kleinere Konsole aus dem 99iger Lupo, Teilenummer 6X0 858 305 A.

Welche Schalter bieten sich an? Wenn man Wert auf Optik legt, findet man auf den Seiten von 'Passatplus' eine Übersicht über viele bei VAG erhältliche Schalter, http://www.passatplus.de/umbauteile/schalter/schalter.htm und http://www.passatplus.de/umbauteile/schalter/schalter2.htm. Alternativ werden gerade im offroad-Bereich die Schalter von Mudstuff (http://www.mudstuff.co.uk/) genannt, zu diesen gibt es auch passende Konsolen. Ein Vorteil dieser Schalter ist, dass sie individuell beschriftet werden können. Dieser Anbieter ist nur einer von mehreren und dient nur als Beispiel. Ansonsten kann man geeignete Schalter auch im Elektronik-Handel finden, exemplarisch seien hier Conrad, Pollin, Reichelt, Segor, Völkner etc. genannt (Aufzählung nicht vollständig, Reihenfolge stellt keine Wertung dar).